• Exklusiv nur für Industrie, Handel, Gewerbe, Selbstständige, Behörden, Schulen. Alle Preise netto zzgl. MwSt.!
  • kopfbreich

Büroschnäppchen zeigt optimale akustische Bedingungen am Arbeitsplatz im Büro auf

13.09.2017 11:27 | Aktuelles

Geräuschkulisse im Büro beeinträchtigt die Konzentrationsfähigkeit der Mitarbeiter

Rauschenberg, 13.09.2017. Der Kollege telefoniert lautstark mit einem Kunden, die Kollegin kopiert in Dauerschleife und auf dem Flur verabredet sich eine Gruppe zum gemeinsamen Mittagessen. Nein, der Büroarbeitsplatz ist nicht immer ein Ort der Ruhe. Wo viele Personen an einem Platz arbeiten, sich austauschen und besprechen, führen viele Kommunikationswege zusammen. Entsprechend laut kann die Atmosphäre werden, was wiederum die Konzentrationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft jedes Einzelnen beeinträchtigt. Selbst in einem abgetrennten Büroraum herrscht nicht immer mußevolle Ruhe. Dabei gibt es Möglichkeiten, um den Lärmpegel herunterzuschrauben. Diese sollen hier im aktuellen Büroschnäppchen Blogbeitrag aufgezeigt werden. Weiterhin werden die gesetzlichen Bedingungen zur Akustik am Arbeitsplatz im Büro aufgezeigt.

Individuelle Wahrnehmung von Lärm und seine Folgen

Das menschliche Gehör ist ein äußerst sensibles Körperteil und reagiert unterschiedlich auf äußere Einflüsse. Während es den einen Kollegen bereits stört, wenn das Gegenüber zu laut in die Computertastatur tippt, stört sich ein anderer erst über das Einschalten des Radios oder über ein lautstarkes Gespräch zwischen Kollegen. Die Geräuschkulisse am Arbeitsplatz unterliegt folglich einer subjektiven Wahrnehmung. Überhaupt kann sich der durch Lärm entstehende Stress individuell auf den Hörenden auswirken, wobei er stets dieselben Folgen mit sich bringt. Ein Zuviel an Geräuschen aus der Umgebung ist für das Ohr bzw. den gesamten Körper purer Stress. Dieser Stress wiederum wirkt sich negativ auf die Motivation, Konzentration und Leistung des Mitarbeiters aus. Wird man durch ungewollten Lärm ständig vom Arbeiten abgehalten und unterbrechen zu häufig Geräusche das konzentrierte Schreiben, so kann dies den Arbeitsfluss kurzfristig oder im schlimmsten Falle dauerhaft unterbrechen und stören. Entsprechend sollte mit Maßnahmen zur Raumakustik und einer optimalen Möblierung das Arbeitsumfeld zur Ruhezone umgestaltet werden.

Optimale Raumakustik: Tipps zur Büroeinrichtung

Optimale Raumakustik

Um konkrete Verbesserungen an der Geräuschkulisse im Büro vorzunehmen, müssen sämtliche Faktoren rund um die Akustik berücksichtigt sein. Dazu zählen Wände, Decken, Böden, Möblierung und Dekoration. An glatten und harten Wänden entsteht schnell eine lange Nachhallzeit, was durch Gardinen und Wandschmuck jedoch ausgeglichen werden kann. Überhaupt sind Stoffe an den Fenstern und Teppiche auf den Böden echte Geräuschdämpfer. Büromöbel sind durch eine geschickte Platzierung ebenfalls für ein angenehmes Raumklima nutzbar. Jedes größere Büromöbel, vor allem Schränke und Sideboards, trägt seinen Teil dazu bei. Denn sie schirmen die einzelnen Arbeitsplätze voneinander ab und unterbrechen zugleich die aufkommenden Schallwellen. Ein weiterer Tipp ist, die Tische nicht gegenüber, sondern leicht versetzt anzuordnen. Damit bekommt man weniger Lärm der Kollegen mit.

Trennwände mit erhöhter Funktionalität

Trennwände bei Büroschnäppchen

Trennwände sind für jeden Büroraum ein nützliches Zubehör. Sie verleihen dem Raum Struktur, trennen die Arbeitsplätze voneinander ab und dienen als Sichtschutz zwischen den Kollegen. Es gibt zwei unterschiedliche Typen von Trennwänden: freistehende Trennwände und solche als Aufsatz für den Schreibtisch. Viele Modelle zeichnen sich heutzutage durch ein Plus an Funktionalität aus. Diese besteht in der schallabsorbierenden Oberfläche. Sie ist dafür verantwortlich, dass Hintergrundgeräusche minimiert werden und somit mehr Ruhe im Büro einkehrt. Praktisch sind auch Trennwände auf Rollen, die je nach Gebrauch einfach zwischen den Arbeitsplätzen hin- und hergeschoben werden können. Trennwände sind außerdem sinnvoll zur Aufteilung zwischen Arbeitsbereich und Aufbewahrungsort für technische Geräte. Dadurch sorgt die Gerätschaft für weniger Unruhe im Büro.

Empfehlungen der Gesetzesgeber zur Akustik

Gesetzliche Verordnungen geben Hinweise zu den Maximalwerten bei Lärm und Vibration am Büroarbeitsplatz. Als Maßeinheit gilt dafür der Messwert Dezibel. Damit es nicht zu ernsthaften Schädigungen am Gehör kommt, sollten niemals mehr als 80 dB (A) dauerhaft über den gesamten Tag erreicht werden. Als Zielrichtwert gelten laut BAuA 45 - 55 dB (A). Weitere Grenzwerte sind

  • für die einfache Bürotätigkeit ein Grenzwert von 70 dB (A),
  • bei überwiegend geistiger Tätigkeit maximal 55 dB (A),
  • bei routinemäßiger Büroarbeit zwischen 45 - 55 dB (A) und
  • bei sehr konzentriertem Arbeiten zwischen 35 - 45 dB (A)

 

Büroschnäppchen ist kompetenter Ansprechpartner zur Akustik im Büro

Bei weiteren Fragen zur Akustik am Arbeitsplatz und welche Büromöbel von Büroschnäppchen das Raumklima im Büro verbessern, berat das Team von Büroschnäppchen gerne und beantwortet sämtliche Fragen. Übrigens werden viele Produkte im Onlineshop dank des hauseigenen Schnelllieferprogramms zügig innerhalb weniger Werktage geliefert.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.